Filme aus Bodelschwingh (1)

(1) Dorfrundgang mit Otto Schmidt in Bodelschwingh 2011

Bilder sagen viel, bewegte Bilder sagen noch viel mehr. Wir haben das Glück, dass es bei uns vor Ort Menschen gab und gibt, deren Leidenschaft die Filmerei ist. Diesen Enthusiasten verdanken wir zahlreiche heimische Filmdokumente, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Beginnen wir damit, wer die Filmemacher sind und wie sie überhaupt dazu kamen.

Manfred Korf in Aktion
Manfred Korf in Aktion

Manfred Korf (*1936 – ✝2017) wollte schon immer festhalten, was er sah. Zuerst mit dem Fotoapparat, dann mit der Filmkamera. Wenn irgendwo in Bodelschwingh und Westerfilde etwas los war, dann konnte man ihn mit gezückter Kamera vor Ort antreffen. Schon sehr früh hatte die Fotografie es ihm angetan. Irgendwann in den 1980ern brachte seine Frau Anneliese ihn dann auf die Idee, es mit der Filmerei zu versuchen. Zuerst mit einer Super 8-Kamera von Bauer, später mit dem Camcorder. Geschnitten wurden die Filme in aufwändiger Handarbeit auf dem Schneidegerät. Die Nachbearbeitung nahm meist ein Vielfaches der Drehzeit in Anspruch.

Als „der Offene Kanal Dortmund e.V.“ 1988 auf Sendung ging, da dauerte es nicht lange, bis Manfred Korf dabei war. An seiner Seite von Anfang an auch sein Schwiegersohn Jürgen Winkelmann. Gemeinsam ertüftelten sie sich einen Namen und ein Logo. „Emschertal Movie Camera“ (EMC). Unter diesem „Markenzeichen“ erschienen u.a. auch zahlreiche Filme über das Dorfleben und herausragende Ereignisse hier bei uns vor Ort.

Richtig los ging es für Manfred Korf, als er 1996 im Alter von 60 Jahren in den Ruhestand ging. Nach einer Maurerlehre hatte er bis zuletzt als Maschinist auf dem Kraftwerk Knepper gearbeitet. Von da an galt seine volle Aufmerksamkeit den Filmprojekten. Gefilmt wurde zuhause in Dortmund und Castrop-Rauxel, aber es entstanden in den Jahren auch viele interessante Filmberichte von Reisen nach Amerika, zum Amazonas, zu den Kanarischen Inseln, nach Gibraltar und zu vielen anderen Orten auf dieser Welt.

Ab 2004 kooperierte der Verein Offener Kanal Dortmund e.V. mit dem Journalistik-Institut der Uni Dortmund und das TV-Programm wurde zu „flofiantv“ umbenannt. Der Sendebetrieb dauerte bis einschließlich 2008. Dann war zunächst Schluß mit dem „Bürger-TV“ in Dortmund. Dem „floriantv“ folgte bis heute der landesweite Lehr- und Lernsender „nrwision“.

Jürgen Winkelmann
Jürgen Winkelmann

Manfred Korf verstarb 2017. Er war unserem Heimatverein vor Ort stets freundschaftlich verbunden. Die Filmerei blieb die große Leidenschaft bis zu seinem Lebensende. Jürgen Winkelmann macht nun alleine weiter. Filme seiner Emschertal Movie Camera finden Sie hier auf „nrwision“.

Filme der „EMC“ über Bodelschwingh und Westerfilde werden wir ab jetzt in unregelmäßiger Folge auch hier über die Webseite unseres Heimatvereins zeigen.

Beginnen wollen wir mit dem Film über einen Dorfrundgang mit Otto Schmidt vom Heimatverein im Jahre 2011.

Wir danken Jürgen Winkelmann und der Redaktion von „nrwision“ für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung des Filmmaterials.

Text: Gerd Obermeit      Fotos: Jürgen Winkelmann