Im April vor 58 Jahren…

…, also 1963 wurde in Bodelschwingh neben dem Pfarrhaus der katholischen Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung im Rohdesdiek 12 der Grundstein für ein neues Pfarrheim und einen Kindergarten gelegt. Die Segnung des Grundsteins wurde von Pfarrer Hermann Molsberger im Beisein des Kirchenvorstandes und anderer Gemeindevertreter  vorgenommen.

Pfarrer Molsberger bei der Segnung des Grundsteins. Foto: Archiv Heimatverein
Die Kassette für den Grundstein wird verlötet. Foto: Archiv Heimatverein

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Jahr später am 01. April 1964 wurden Kindergarten und Pfarrheim als Marienheim ihrer Bestimmung übergeben.

Im Pfarrheim waren damals der Kindergarten, Räume für Jugendgruppen, Versammlungsräume und die Wohnungen des Vikars und des Hausmeisters/Küsters untergebracht. Auch die ehemalige Pfarrbücherei hatte hier einmal ihren Raum. Die beiden Fotos zeigen „Reporter“ einer KJG-Jugendgruppe im Jahre 1974 vor dem Jugendheim im Rohdesdiek 12.

 

Fotos: Hans-Joachim Schroeter

Als weitere Nachrichten aus dem April 1963 vermeldete die Dortmunder Nord-West-Zeitung (Mengeder Zeitung) in ihrem Jahresrückblick:

„Im Ortsderby der ersten Handballkreisklasse schlug Germania Westerfilde den TV Mengede mit 12:10.“

„Mehrere Monate dauerten die Sprengungen auf ‚Westhausen‘, wo die alte Wäsche abgetragen wurde. Auf dem Gelände sollen Parkplätze angelegt werden.“

„Jungen und Mädchen der Bodelschwingher Freigrafenschule legten einen zweiten Schulwald an.“

„Durch eine 0:1-Niederlage beim TuS Bövinghausen vergaben die Fußballer der Germania Westerfilde ihre Aufstiegschance in die Bezirksklasse.“

Beitrag: Hans-Joachim Schroeter und Wolfgang Schlesiger